Der folgende Regel- und Maßnahmenkatalog wendet sich an alle, die in der Hohe-Giethorst-Schule arbeiten. Sein Sinn ist, das Miteinander zu verbessern, die Erziehungs- und Unterrichtsziele zu fördern, die Unfallgefahren zu vermindern und Sachschäden zu vermeiden.

b_150_100_16777215_00_images_hgs_stop-schluss.jpgDieser Regel- und Maßnahmenkatalog  enthält eindeutige Formulierungen, die für jeden klar sind und aus denen hervorgeht, welche Folgen Verstöße gegen das Gemeinschaftsprinzip haben.

Das Gemeinschaftsprinzip unserer Schule lautet:

  • Jeder  Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen.
  • Jeder Lehrer hat das Recht, ungestört zu unterrichten.
  • Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich.
  • Jeder muss das Recht des anderen achten.

Immer gilt: Bei „STOPP“ ist Schluss!

 

 

Regel

Mögliche Konsequenzen

1

Ich lasse alle elektronischen Geräte (ipod, Smartphone, Spielekonsole …) während der gesamten Schulzeit (Unterricht und Pause) ausgeschaltet in der Schultasche.

        Maßnahmen:

  • elektronische Geräte bei Verstößen einsammeln und am Ende des Schultages wieder aushändigen
  • bei widerrechtlichem Gebrauch wird die Polizei informiert

2

Ich verhalte mich höflich, freundlich und respektvoll gegenüber Mitschülern, Lehrern und Mitarbeitern.

Das heißt:

·       Ich grüße, sage „Bitte“ und „Danke“.

·       Ich benutze keine Schimpfwörter.

·       Ich wende keine körperliche Gewalt an.

a)    erste Maßnahmen:

  • Aufsatz zum Thema
  • Informationsschreiben an die Eltern/ Erziehungsberechtigten
  • Entschuldigung beim Betroffenen
  • Pausen-Auszeit-Raum

b)    im Wiederholungsfall:

  • Ordnungsmaßnahmen und schriftliche Entschuldigung

3

Ich halte mich während der großen Pausen auf den Schulhöfen auf.

Die Pausenhalle nutze ich nur bei Regen.

Die Toiletten sind für mich keine Aufenthaltsorte.

      Maßnahmen:

  • Aufenthalt im Pausen-Auszeit-Raum

4

Ich unterlasse alles, was den Unterricht stört.

Ich arbeite aktiv mit, melde mich, lasse andere ausreden und folge den Anweisungen des Lehrers.

Ich bleibe sitzen.

a)    erste Maßnahmen:

  • Ermahnung

b)    bei Mehrfachstörungen in einer Stunde:

  • präzise Eintragung in „Schulnotizen“  
  • Eintrag im Schultimer
  • Verweis in andere Klasse
  • „Nacharbeiten“ (Reflexion meines Fehlverhaltens)

c)    im Wiederholungsfall:

  • Ordnungsmaßnahme

5

Ich bin pünktlich und habe für jede Stunde Hausaufgaben und eigenes, vollständiges und funktionierendes Material dabei.

  • 3 Mal unpünktlich:  1 Stunde nachsitzen
  • 3 Mal vergessene Hausaufgaben: Eintrag  in den Schultimer (Benachrichtigung der Eltern)

6

Ich darf Dinge, die anderen gehören, nicht unerlaubt benutzen oder nehmen.

Ich beschädige weder Einrichtungsgegenstände (Tische usw.) noch das Schulgebäude in irgendeiner Form.

a)     erste Maßnahmen:

  • verursachte Schäden ersetzen bzw. beheben
  • Entschuldigung beim Mitschüler im Beisein des Lehrers

b)    im Wiederholungsfall:

  • Ordnungsmaßnahme

7

Ich erscheine angemessen gekleidet zum Unterricht:

·       keine Kopfbedeckung

·       Sportsachen nur im Sportunterricht

·       keine Outdoor-Kleidung in der Klasse

a)     erste Maßnahmen:

  • Ermahnung

b)    im Wiederholungsfall:

  • Mitteilung an die Eltern
  • Kappe einziehen für diesen Schultag

8

In den kleinen Pausen (5 Minuten) verhalte ich mich leise und ruhig  oder wechsele diszipliniert in die entsprechenden Unterrichtsräume.

a)    erste Maßnahmen:

  • Aufenthalt im Pausen-Auszeit-Raum (3 Tage/6 Pausen)

b)     im Wiederholungsfall:

  • Ordnungsmaßnahme

9

Ich esse und trinke (einschließlich Kaugummi) nur in den Pausen.

Ausnahmen gibt es nur in Absprache mit der Lehrperson (Klassenarbeiten,  große Hitze).

a)   erste Maßnahmen:

  • Ermahnung

b)    im Wiederholungsfall:

  • Kaugummis nach dem Unterricht vom Schulmobiliar abkratzen

10

Ich rauche nicht auf dem Schulgelände.

Ich trinke keinen Alkohol  und nehme  keinerlei Drogen.

a)    erste Maßnahmen:

  • Pausen-Auszeit-Raum (5 Tage /10 Pausen)

b)    im Wiederholungsfall:

  • Gespräch mit der Beratungslehrerin
  • Ordnungsmaßnahme

11

Ich  sorge in jedem Raum und an jedem Ort des Schulgebäudes für Sauberkeit. 

Das gilt insbesondere für die Toiletten.

Ich komme Aufforderungen zur Müllentsorgung kommentarlos nach.

a)    erste Maßnahmen:

  • eine Pause Müll aufräumen

b)   im Wiederholungsfall:

  • Aufenthalt im Pausen-Auszeit-Raum

12

Ich bleibe während der Schulzeit innerhalb der Grenzen unseres Schulgebäudes.

a)    erste Maßnahmen:

  • Pausen-Auszeit-Raum  (5 Tage /10 Pausen)

b)    im Wiederholungsfall:

  • Gespräch mit der Beratungslehrerin
  • Ordnungsmaßnahme

 

Erzieherische Einwirkungen und Ordnungsmaßnahmen

 

Einzelne erzieherische Einwirkungen sind:

  • das erzieherische Gespräch
  • die Ermahnung
  • Gruppengespräche mit Schülerinnen und Schülern und Eltern
  • die mündliche und schriftliche Missbilligung des Fehlverhaltens
  • der Ausschluss von der laufenden Unterrichtsstunde
  • die Nacharbeit unter Aufsicht nach vorheriger Benachrichtigung der Eltern
  • die zeitweise Wegnahme von Gegenständen
  • Maßnahmen mit dem Ziel der Wiedergutmachung angerichteten Schadens
  • die Beauftragung mit Aufgaben, die geeignet sind, das Fehlverhalten zu verdeutlichen
  • bei wiederholtem Fehlverhalten schriftliche Information der Eltern

(obige Aufzählung ist nicht abschließend)

Ordnungsmaßnahmen sind:

  • der schriftliche Verweis
  • die Überweisung in eine parallele Klasse oder Lerngruppe
  • der vorübergehende Ausschluss vom Unterricht von einem Tag bis zu zwei Wochen und von sonstigen Schulveranstaltungen
  • die Androhung der Entlassung von der Schule
  • die Entlassung von der Schule
  • die Androhung der Verweisung von allen öffentlichen Schulen des Landes durch die obere Aufsichtsbehörde
  • die Verweisung von allen öffentlichen Schulen des Landes durch die obere Aufsichtsbehörde