Was macht eigentlich ein Berufswahlkoordinator?

Der Berufswahlkoordinator der Hohe-Giethorst-Schule, Herr Ulrich Krehl, erteilt ab der Klasse 8 das Fach Berufsorientierung. Hier lernen die Schüler wesentliche Inhalte kennen, die für einen beruflichen Übergang im Anschluss an die Schulzeit an der Hohe-Giethorst-Schule notwendig sind. (→ Berufswahlorientierung)

Der Berufswahlkoordinator ist nicht nur Ansprechpartner für die Schülerinnen und Schüler und deren Eltern, sondern auch für viele außerschulischen Partner und Institutionen, die in den Berufswahlprozess mit eingebunden sind.

Die vom Berufswahlkoordinator organisierte und koordinierte Berufswahlvorbereitung beinhaltet obligatorische und freiwillige Maßnahmen von der Klasse acht bis zum Jahrgang zehn. Die Maßnahmen und Angebote sind spiralcurricular aufeinander abgestimmt, konzeptionell verbunden und orientieren sich an den Vorgaben der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss“ (KaoA) in Nordrhein-Westfalen (www.berufsorientierung-nrw.de). Die angebotenen Maßnahmen unterstützen die Schülerinnen und Schüler dabei, individuelle Entscheidungen im Hinblick auf den Übergang ins Erwerbsleben vorzubereiten und möglichst selbstverantwortlich zu treffen. Dabei haben die Schülerinnen und Schüler mit den Berufsberaterinnen Frau Schepers und Frau Stolbrink  (Agentur für Arbeit), den Ausbildungslotsinnen Frau Brauckhoff und Frau Russe (Kreishandwerkerschaft) der Berufseinstiegbegleiterin Frau Boland (Akademie Klausenhof) sowie mit dem Berufswahlkoordinator feste Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in diesem Prozess.

Der Berufswahlkoordinator organisiert darüber hinaus Kontakte für die Schülerinnen und Schüler in die Bildungslandschaft (z. B. Angebote der Berufskollegs) sowie die regionale Wirtschaft (z.B. Betriebsbesichtigungen, Berufsfelderkundungen, Praktika).

Durch das seit 2009 bestehende Berufsorientierungsbüro ist eine ständige Anlaufstelle innerhalb der Schule geschaffen. Hier finden die Schülerinnen und Schüler Unterstützung beim Erstellen von Bewerbungsunterlagen, Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche und Einstellungstests sowie Beratung und Unterstützung in allen berufsvorbereitenden Bereichen.

Der Berufswahlkoordinator könnte die genannten Dinge aber nicht erfolgreich leisten ohne die Zusammenarbeit und Unterstützung der Eltern und vor allem der Lehrerkollegen und der Schulleitung sowie der bereits oben genannten Partner.

b_250_375_16777215_00_images_kollegium_krehl.jpg

Ulrich Krehl

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!